© kadawittfeldarchitektur

Projekte

Die Continentale
Ein Gebäudeensemble als neue Hauptverwaltung

Die neue Direktion der Continentale Versicherung  wird außerhalb der Kernstadt Dortmunds an der Stadtkrone Ost projektiert. Es ist vorgesehen, dass 1.600 Mitarbeiter zukünftig in dem Gebäude arbeiten. Haus 1 mit 60 m Höhe bildet den Hochpunkt des Gesamtprojekts. Haus 2,3, ein verbindendes Foyer und ein Untergeschoss ergänzen das Gebäudeensemble.

Für die Tragstruktur der neuen Direktion wird die Stahlbetonskelettbauweise umgesetzt. Das Grundprinzip eines klaren und direkten Lastabtrags wird für die Tragsysteme aller Gebäudeteile streng eingehalten. Punktgestützte Flachdecken überspannen die Gebäuderiegel als Ein- bzw. Zweifeldsysteme.

Das Regelsystem der Decken sieht Stützenachsen an der Fassade und eine Stützenachse neben dem Flur vor. So ergeben sich wirtschaftliche Spannweiten und ein effizientes Tragsystem. Sämtliche Innenausbauten sind nicht tragend ausgebildet und können bei Bedarf in Lage und Größe verändert werden, ohne die tragende Struktur zu beeinträchtigen.Teilweise kragen die oberen Geschosse über die Kontur des Erdgeschosses aus.

Bauherr Continentale Krankenversicherung
Architekt kadawittfeldarchitektur
Standort Dortmund
Fertigstellung 2023