© Oliver Rieger

Projekte

Geo-und Umweltforschungszentrum
Unerschütterlich trotz geschlitzter Stützen

Das neue Institutsgebäude der Universität Tübingen soll mittelfristig einen Großteil der im Innenstadtbereich verstreut untergebrachten Institute des Fachbereichs Geowissenschaften im neuen Geo- und Umweltforschungszentrum auf dem Schnarrenberg bündeln.

Der rechteckige, gestaffelte Baukörper mit Grundrissabmessungen von ca. 97 x 50 m erstreckt sich über sieben Ebenen. Die unterste Ebene 1 mit Abmessungen von ca. 53 x 50 m zwischen Achse 22 und 44 wird im südlichen Bereich ebenerdig erschlossen und fügt sich in Richtung Norden in das ansteigende Gelände ein. Darüber folgen die Ebenen 2 bis 6 als Vollgeschosse von Achse 1 bis 44, wobei die Erschließung des nördlichen Gebäudebereichs über Ebene 3 dem bereits beschriebenen ansteigenden Geländeverlauf geschuldet ist. Die auf den Baukörper aufgesetzte Ebene 7 beherbergt die Technikzentrale mit Abmessungen von ca. 53 x 18,5 m zwischen Achse 7 bis 30 und C bis K. Die "Kunst am Bau" im neuen Forschungszentrum verblüfft den Betrachter. Im Foyer wurden mehrere tragende Stützen geschlitzt um die Möglichkeit zu schaffen durch die Oberfläche hindurch zu schauen.

Bauherr Vermögen und Bau Baden-Württemberg Amt Tübingen
Architekt KAAN Architecten
Standort Tübingen
Fertigstellung 2020