© bez + kock architekten / Renderbar

Projekte

Kulturraffinerie Monheim
Umbau zum neuen Kulturzentrum

Die Kulturraffinerie eine alte denkmalgeschützte Fassabfüllhalle, der Firma Shell AG aus dem Jahre 1913/15 wird zur Veranstaltungshalle für 4.000 Personen umgeplant. Am Rhein im Gewerbegebiet in der Nähe des Schiffsanlegers wird zukünftig eine Veranstaltungsfläche von ca. 2100 m²entstehen.

Der große Saal als eingestellter Neubau mit Abmessungen von 56 x 24 m, Stahlverbunddecke und Stahlfachwerkträger (24 m) welche die gesamte Veranstaltungstechnik trägt, wird abgefangen durch hohe Längswandträger. Das Foyer, der kleine Saal, Verwaltung und Produktion werden in den umliegenden Bestandshallen untergebracht.

Die verbleibende Bestandshallenkonstruktion wird für die höheren Ausbaulasten und die absehbaren Bestandsdefizite durch additive Stahltragwerke für Vertikallasten verstärkt.
Für die Realisierung des Untergeschosses müssen die Einzelfundamente der verbleibenden Bestandsrahmen ersetzt werden. Für die Baugrube ist ein Verbau erforderlich.

Bauherr Stadt Monheim am Rhein
Architekt bez + kock architekten
Standort Monheim
Fertigstellung 2024