© kadawittfeldarchitektur

Projekte

Medi Bayreuth
Ein neues Verwaltungshochhaus als Unternehmenszentrale

Bedingt durch das kontinuierliche Wachstum des Unternehmens plant die medi GmbH & Co. KG auf ihrem Firmengelände in Bayreuth den Neubau eines Verwaltungsgebäudes mit einer zu bebauenden Fläche von ca. 74 m x 61 m. Das Herzstück des Neubaus bildet ein unterkellertes Hochhaus mit acht Obergeschossen. Das Gebäude besitzt einen fünfeckigen Grundriss mit einer Fläche von rund 665 m². Die Gründung des Hochhauses erfolgt mittels einer 0,60 m bis 1,20 m dicken, elastisch gebetteten Fundamentplatte.

lm Umfeld des Hochhauses soll der sogenannte Marktplatz entstehen. Dabei handelt es sich um direkt an das Hochhaus angeschlossene, eingeschossige Bauten, einschließlich einer zweigeschossigen Küche. Die Gründung des Marktplatzes ist mittels Streifenfundamenten vorgesehen. Ausgesteift wird das Gebäude über Stahlbetonwände, hauptsächlich über die der Treppenhäuser und Aufzugsschächte. Es sind Wandstärken von d = ca. 25 bis 30 cm vorgesehen. Die Stahlbeton-Flachdecken sind mit einer Stärke von d = ca. 28 bis 34 cm projektiert. Eine Besonderheit ist der über dem 4. Obergeschoss entstehende Hüftschwung des Gebäudes. Dieser wird tragwerkstechnisch über sechs Schrägstützenkombinationen gelöst.

Bauherr medi GmbH & Co. KG
Architekt kadawittfeldarchitektur
Standort Bayreuth
Fertigstellung 2021